Evangelische Kindertagesstätten im Gebiet der EKHN

Hessen
In Hessen sind überwiegend die Kirchengemeinden und Dekanate der EKHN die Träger von rund 480 Kitas, das sind 11,3 Prozent der insgesamt 4.232 Kitas. Die Träger dieser Kitas schließen Betriebsverträge mit den einzelnen Kommunen, in denen Personal- und Sachkosten genau definiert sind. Nach Abzug von Landesmitteln und anderen Fördermitteln zahlen die Kirchen von den Gesamtkosten einer Kita bis zu 15 Prozent. Das verbleibende Defizit tragen die Kommunen.

Rheinland-Pfalz
Bei 111 der 2.573 Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz sind die Träger Gemeinden der EKHN. Nach dem rheinland-pfälzischen Kindertagesstättengesetz sollen die Träger sämtliche Sachkosten finanzieren. Das entspricht circa 18 Prozent der Gesamtkosten für Kitas in Rheinland-Pfalz.

Insgesamt sind das

  • 596 Kindertagesstätten
     
  • 40.641 Betreute Kinder
     
  • 6.078 Kinder unter drei Jahren
     
  • 1.030 Kinder, die besondere Unterstützung brauchen
     
  • 30.304 Kita-Plätze mit Mittagessen
     
  • 32.061 Kita-Plätze mit Nachmittagsbetreuung
     
  • 7.544 Erzieher/-innen in Kitas
     
  • 1.941 Weitere Mitarbeitende in den Kitas (vorwiegend Hauswirtschafts- und technisches Personal)

154 Kitas erhalten Fördermittel für Projekte zur Betreuung von Geflüchteten und ihren Angehörigen.

156 Kitas sind in gemeindeübergreifender Trägerschaft.


Die Informationen stammen aus dem Jahresbericht der EKHN 2020/2021