• © luciezr/fotolia.com
  • © luciezr/fotolia.com

Achtsamkeit im Alltag

Kongress am 24.10.2017 vermittelt Strategien für päd. Fachkräfte, die helfen im Kita-Alltag gut mit sich selbst umzugehen.

Gut gelebter Alltag ist ein Qualitätsmerkmal für evangelische Kindertagesstätten in der EKHN. Er stellt hohe Anforderungen an die pädagogischen Fachkräfte. Sie schaffen den Rahmen für Kinder, in dem sie selbsttätig in ihrem Tempo ihren Bildungsweg gehen. Sie begleiten, nehmen die Interessen der Kinder ernst und schaffen eine anregungsreiche Umgebung. Gut gelebter Alltag braucht "Muße", er birgt als Chance die Besinnung auf das Wesentliche. Wir wollen die pädagogischen Fachkräfte bestärken, den Wert des gut gelebten Alltags für ihre eigene Berufszufriedenheit anzuerkennen und selbstbewusst nach außen zu vertreten.

Die Angebote des Kongresses befassen sich mit Ihren Bedürfnissen als pädagogische Fachkraft. Welche Möglichkeiten haben Sie im fordernden Alltag selbstfürsorglich zu handeln? Dabei spielen Ernährung, Bewegung, Entspannung und Arbeitsorganisation wichtige Rollen. Dieser Kongress gibt Impulse für Strategien, um im Arbeitsalltag achtsam und gut mit sich selbst umzugehen. Den Hauptvortrag "Lebenskunst Gelassenheit" hält Bruder Paulus Terwitte, Kapuzinerkloster Liebfrauen. Danach kann jede(r) Teilnehmende an zwei workshops teilnehmen.

24.10.2017, 9:00 -16:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Neue Stadthalle Langen
Südliche Ringstraße 77
63225 Langen

Teilnahmegebühr:
65 € pro Person
Mittagessen und Getränke inklusive

Flyer

Kurzbeschreibung Workshops

Anmeldung