Chronologie der Einführung von QE in den Kindertagesstätten der EKHN

  • 2004 Die Kirchenleitung der EKHN beschließt, Qualitätsmanagement in evangelischen Kitas einzuführen. Der Fachbereich Kindertagesstätten wird mit der Umsetzung beauftragt.
  • 2006 Sieben Kitas haben das Instrument erprobt und es wurde extern evaluiert.
  • 2007 Die Kirchenleitung empfiehlt das Instrument für alle evangelischen Kitas in der EKHN! Das Instrument wird zur Weiterentwicklung in die Fläche gegeben gemäß SGB 8 §22 a. Methode: Alle drei Jahre findet eine Selbstbewertung mit anschließender Priorisieriung der Entwicklungsthemen statt.

  • 2010 Einführung des Handbuches mit Qualitätsstandards für EKHN-Kitas. (26 Bereiche sind vorgesehen, bis jetzt sind 18 Bereiche standardisiert, 8 sind von der Kirchenleitung beschlossen, weitere in der Erprobung)
  • 2011 Der Pozess der Implementierung von QE ist  abgeschlossen. Alle evangelischen Kitas in der EKHN betreiben QE nach dem EFQM-Verfahren, außer den etwa 120 Frankfurter Kitas im Evangelischen Regionalverband, die seit 1998 mit dem ISO-Verfahren (DIN EN ISO 9001) arbeiten.

  • 2016 Weitere vier Standards werden der Kirchenleitung vorgelegt. Am 03.09.2016 findet der Kongress "10 Jahre Qualitätsfacetten" statt. Sechs Episoden-Filme zum "Gut gelebten Alltag" entstehen in EKHN-Kitas und werden auf dem Kongress gezeigt.

Das Evangelische Gütesiegel der BETA

  • 2010/2011 Pilotphase: Erprobung des Konzepts zur Vergabe des Ev. Gütesiegels und zur Ausbildung interner Gutachterinnen.
  • 2011 Empfehlung der Kirchenleitung, das Ev. Gütesiegel zur externen Zertifizierung in evangelischen Kindertagesstätten in der EKHN zu nutzen, wenn von Träger und Einrichtung externe Zertifizierung gewünscht wird. Am 27.08.2011 erhalten die ersten fünf Kitas nach erfolgreicher Zertifizierung das Gütesiegel.Die ersten sieben Gutachterinnen werden zugelassen.
  • 2012 - 2015 Weitere zehn Kindertagesstätten erhalten das Gütesiegel.
  • 2016  Die ersten Kitas mit Ev. Gütesiegel werden nach fünf Jahren zum zweiten Mal begutachtet und erhalten das Siegel erneut.