Evangelisches Gütesiegel der BETA

Das Gütesiegel der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder e.V. (BETA) wird als Qualitätssiegel nur an Einrichtungen vergeben, die erfolgreich ein Qualitätsentwicklungssystem in ihrem Haus etabliert haben. Die Einrichtungen müssen dabei mindestens seit vier Jahren Qualitätsentwicklung und -sicherung als Instrument zur kontinuierlichen Reflexion und Weiterentwicklung ihrer pädagogischen Arbeit genutzt haben, bevor sie sich bewerben können. Dabei sind das evangelische Profil und die Fachlichkeit der Einrichtungen besonders im Blick. Die Auszeichnung gilt fünf Jahre.

Zur Einführung des Evangelischen Gütesiegels der BETA hat die EKHN seit 2011 ein internes Verfahren zur Vergabe konzipiert. Einrichtungen können sich durch eine externe Begutachtung Rückmeldung zur Qualität ihrer Arbeit geben lassen und erhalten Impulse für die Weiterentwicklung. Für diese Begutachtung bildet die EKHN eigene Gutachterinnen und Gutachter aus. Am 15.12.2011 hat die Kirchenleitung entschieden, dass das Verfahren Trägern und Einrichtungen in der EKHN, die eine externe Begutachtung wünschen, empfohlen wird.

Mehr zum Evangelischen Gütesiegel der BETA
Infos bei Roberta Donath, Fachberatung für Qualitätsentwicklung: roberta.donath.zb@ekhn-net.de