Sollte Ihre Einrichtung wegen Corona geschlossen werden oder Sie sich selber in Quarantäne befinden, möchten wir Sie bitten, Ihre gebuchte Veranstaltung bei uns abzusagen. Andernfalls müssen wir Ihnen leider die Ausfallgebühr in Rechnung stellen. 

 

Veranstaltungsarchiv

Hier gelangen Sie zu unserem Veranstaltungsarchiv.

9. Ökumenischer Fachtag - Baustelle Religion Schöpfung bewahren ! J E T Z T !

„Die Berufung zum Hüten geht jedoch nicht nur uns Christen an; sie hat eine Dimension, die vorausgeht und die einfach menschlich ist, die alle betrifft. Sie besteht darin, die gesamte Schöpfung, die Schönheit der Schöpfung zu bewahren, wie uns im Buch Genesis gesagt wird und wie es uns der heilige Franziskus von Assisi gezeigt hat: Sie besteht darin, Achtung zu haben vor jedem Geschöpf Gottes und vor der Umwelt, in der wir leben.“

Papst Franziskus hat in seiner Predigt zur Amtseinführung im März 2013 den deutlichen Auftrag an alle Christen, ja an alle Menschen formuliert, die Schöpfung in der und von der wir leben zu achten und zu bewahren.

Ein Aufruf, der aktueller nicht sein könnte nach den jüngsten sintflutartigen Regenfällen und apokalyptischen Waldbränden des Jahres 2021.

Dieser Fachtag möchte Sie durch die unterschiedlichsten Zugänge bestärken und ermutigen, die Bewahrung der Schöpfung als einen wesentlichen Auftrag der heutigen Zeit zu sehen. Naturschutz, Schöpfung bewahren und Bildung zur Nachhaltigen Entwicklung dürfen keine hohlen Phrasen sein, sondern müssen wahrnehmbar und gelebtes Selbstverständnis in der Kita sein.
Damit liegt in der Religionspädagogik die große Chance, die Schöpfung nicht als ein beliebiges Verbrauchsgut, sondern als ein gottgewolltes Ganzes gemeinsam zu entdecken.

Denn Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Es war sehr gut.   (Gen 1,31). 

Wählen Sie bitte bei Ihrer Anmeldung EINEN Workshop aus.
Sollte dieser bereits belegt sein, wählen Sie bitte einen anderen Workshop.

WS 1
Und er sah, dass es gut war
Markus Aporta,
Dipl. Religionspädagoge, Piklerpäd.
Vertieft beobachten die Kinder die Natur. Hier sind sie ganz im Hier und Jetzt. Dies kann auch eine mystische Erfahrung sein, die auf Gottes Gegenwart in der Schöpfung verweist. Im WS wird kurz die sozio – emotionale Entwicklung von Krippenkindern thematisiert um aufzuzeigen, dass die biblische Botschaft Kindern bei der Bewältigung ihrer Entwicklungsaufgaben unterstützen kann. Durch Bodenbilder wird veranschaulicht, wie der Schöpfungsbericht in der Krippe den Kindern nähergebracht werden kann.

WS 2
Adam lehmgeformt, Eva Leben
Ilse-Marie Hermann,
Dipl. Sozialpädagogin, PädArT
So wie Gott Adam aus Lehm erschuf und Eva das Leben einhauchte, erfahren wir uns im Körper, als Seele- und Geistwesen. Diesem Schöpfungs- bzw. Seinsprozess nähern wir uns mit dem haptischen Material Ton. Mit geschlossenen Augen gestalten wir aus der Stille heraus und ohne Ziel. - Was wir berühren berührt uns. Was wir bewegen bewegt uns.

WS 3
101 Ideen für eine bessere Welt
Leonie Holste,
Fortbildungsdozentin afw
Wo kommt unser Spielzeug her? Wie wird Kleidung hergestellt? Aus was besteht Schokolade? Im päd. Alltag bieten sich viele Gelegenheiten, um Fragen einer nachhaltigen Entwicklung aufzugreifen und zum Nachdenken anzuregen. Im WS entwickeln wir ko-konstruktiv Ideen wie BNE Anschluss an die Lebenswelt der Kinder findet.

WS 4
Staunen mit Naturmaterialien
Helgard Jamal, Dr. phil., Dipl. Pädagogin
Wir gestalten ein Bodenbild zur Schöpfungsgeschichte mit Ähren, Kastanien, Blüten, Muscheln, Tannenzapfen, Blättern u.a. und setzen das Schöpfungswerk symbolisch fort. Juden, Christen und Muslime glauben, dass Gott die Welt erschaffen hat. Der Religionsfrieden wird in diesem interreligiösen Bildungsangebot spielerisch eingeübt, um gemeinsam Schöpfung zu bewahren.

WS 5
Was kommt denn heute auf den Tisch?
Miriam Mansour,
Dipl. Ökotrophologin
In diesem WS beschäftigen wir uns mit den Fragen, wie hängt das Thema Nachhaltigkeit und Bewahrung der Schöpfung mit der Speiseplangestaltung und der Auswahl von Lieferanten zusammen und wie kann ein ressourcenorientierter Einsatz von Lebensmitteln gelingen. (Dieser WS richtet sich primär an HWKr. und päd. FK, die Einfluss auf die Speiseplangestaltung haben.)

WS 6
Die Welt im Kleinen - Die Wiese lebt
David Pelzl,
Stellvertr. Kitaleitung
Ein Quadratmeter Wiese als Veranschaulichung für Biodiversität im Kalenderjahr, Beobachtung von Wachstum, Wetter und Leben. Praxisbericht aus der Kita Pusteblume Hahnstätten mit Ideen für die eigene Kita.

WS 7
Schöpfung oder Wissenschaft - Vom Umgang mit der Diskrepanz
Arne Polzer, Pfarrer, Biblis-Nordheim
Die Schöpfungserzählungen der Bibel und die moderne Wissenschaft haben in Tradition und Diskurs ihren je eigenen Wahrheitsanspruch. Im Alltag von Kita und Schule begegnet uns dies häufig im Satz: „Aber mein Papa hat gesagt…“ Wie man damit umgehen kann und wie man es schaffen kann, nicht in diese ebenso pädagogische wie denkerische Falle der Ausschließlichkeit zu tappen.

WS 8
Musik liegt in der Luft
Julia Rother,
Dipl. Gesangspädagogin
Die Natur beschenkt uns mit eigener Musik und auch mit unseren Körper können wir auf verschiedenste Weise Musik machen. In diesem WS werden wir aktiv und gehen gemeinsam auf Klangfährte.

WS 9
Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr - oder schwer! Nachhaltiges Einkaufen
Ulrike Schoppet-Fender , Dipl. Kauffrau, Zentrum gesellschaftliche Verantwortung, Mainz
Was ist Nachhaltigkeit, wo berührt dieses Thema unsere Arbeit in der Kita, was machen wir schon, welche Möglichkeiten gibt es noch - werden die Leitfragen sein. Neben einem theoretischen Input zum Thema, werden Tipps gegeben, wie alte Spiele mit einfachen Mitteln um das Thema Nachhaltigkeit ergänzt werden.

WS 10
Schlafen Regenwürmer auch?
Wie Kinder die Schöpfung entdecken
Elisabeth Schulz,
Gemeindereferentin
Mit Kinderaugen und – Herzen auf Entdeckungsreise gehen und ein eigenes Buch entstehen lassen. Mit Bildern, Texten und Gebeten.

WS 11
Ein Mann, zwei Frauen, drei Religionen
Ute Schüssler Dipl. Religionspädagogin
Mit Godly Play – Gott im Spiel die Entstehung der drei Religionen: Judentum – Christentum – Islam erleben. Sara, Hagar und Abraham zeigen wie schwierig manchmal das Zusammenleben sein kann und was aus diesem Zusammenleben aber auch entstehen kann.
Schöpfung bewahren beinhaltet auch einen friedlichen Umgang mit Menschen unterschiedlicher Religionen. Wir alle sind Teil der Schöpfung Gottes und haben unseren Platz darin.

WS 12
Bildung für nachhaltige Entwicklung – Was ist das eigentlich?
Björn Seehausen,  Erzieher, Referent Haus der kleinen Forscher
Wie wollen wir in Zukunft leben? Was und wie müssen wir lernen, um unsere Welt lebenswert zu gestalten? Welche Fähigkeiten und Kompetenzen benötigen wir dafür? BNE hilft uns gemeinsame Antworten zu finden. Die Teilnehmer*innen werden aktiv beteiligt, sich mit den Grundlagen einer nachhaltigen Entwicklung und der durch BNE zu erwerbenden „Gestaltungskompetenz“ auseinanderzusetzen.

WS 13
Schöpfung erleben und bewahren - Wasser
Annette Stegemann,
Erzieherin, FK für Religion und Werteerziehung
In diesem WS geht es um ein Projekt zum Thema „Wasser“. Praktische Methoden, sich mit Kindern diesem Thema zu nähern, werden vorgestellt.Im gemeinsamen Tun entwickelt sich ein Gefühl der Achtsamkeit für das lebensnotwendige Element „Wasser“.

WS 14
Der Schöpfungskreis - Gottes Geschichte(n)
mit den Menschen entdecken
Uli Walter,
Pfarrer, Dozent Päd. Institut Westfalen
Der mit Filzmaterialien gestaltete Schöpfungskreis bietet ganzheitliche Zugänge zu den Geschichten des ersten Teils der Bibel; mit nachhaltigen Bildern, die Zusammenhänge deutlich machen:  Vom Bekenntnis zu Gott dem Schöpfer und seinem Versprechen an Noah und alle Menschen mit dem Regenbogen, vom Segen Gottes für Abraham, Sara und alle Völker, von den Träumen des Josef, Mose und Miriam, den Gottesbildern aus Psalmen bis zu Jona und der Hoffnung der Propheten auf den König des Friedens.

WS 15
Die Schöpfung auf dem Acker entdecken und noch Vieles mehr
Kathrin Wingender,
Erzieherin, Kitaleitung
Was lässt sich auf dem Acker entdecken? Nur die Schöpfung und die Entdeckung, was auf dem Acker wächst? Nein, der Acker lässt so viele Freiheiten Neues zu entdecken, zu fühlen und zu verinnerlichen. Auf dem Acker lernen wir gemeinsam mit den Kindern und wachsen zusammen mit unserer Saat.

A N M E L D E S C H L U S S : 24. Februar 2022

   

Datum und Uhrzeit

24.03.2022
09:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Dominikanerkloster
Kurt-Schumacher-Straße 31
60311 Frankfurt
Fußweg 3 Min. ab
S/U-Bahn Haltestelle Konstablerwache,
Straßenbahn 11, 12 + 18, Bus 30 + 36
Haltestelle Börneplatz, direkt vor dem Haus



Selbstverpflegung in der Mittagspause:
In der Umgebung des Veranstaltungsortes
finden Sie eine Vielzahl von Einkehrmöglichkeiten,
z.B. auf der Zeil oder in der Kleinmarkthalle.

Teilnahmegebühr

€40.--inklusive Getränke- Sie erhalten eine Rechnung

Anmeldung

Die von Ihnen eingegebenen Daten verarbeiten wir mit Verantwortung und Respekt. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anrede *
Falls vorhanden, bitte EKHN-Mailadresse verwenden.
z.B. Evangelische Kindertagesstätte Regenbogen
Kita-Mitarbeitende geben die Adresse der Kita an, Trägerverantwortliche die Adresse der Kirchengemeinde, Sonstige ihre Privatadresse.
Auswahl Workshops:
Auswahl Workshops 2. Runde:
Unterschrift des Trägers ist bei Online-Anmeldungen nicht erforderlich!

Flyer herunterladen Als Kalendereintrag speichern

Veranstalter

in Kooperation :

Zentrum Bildung Fachbereich Kindertagesstätten - Darmstadt
Diakonisches Werk Frankfurt am Main - Frankfurt am Main
Caritasverband für die Diözese Mainz e. V. - Mainz
Bischöfliches Ordnariat Limburg - Limburg an der Lahn
Pädagogische Akademie Elisabethenstift gemeinnützige GmbH - Darmstadt

Kontakt

Nur Online-Anmeldung unter diesem Formular möglich:
Zentrum Bildung Fachbereich Kindertagesstätten
Sabine Weitner
Erbacher Strase 17
64287 Darmstadt
Tel:06151-6690240

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte, Gem.Pädagog*innen, Pfarrpersonen und weitere Interessierte

Leitung/Verantwortlichkeit

Ökumenisches Vorbereitungsteam, siehe oben

Referent*in

Schöpfungstheologie und Bildung für nachhaltige Entwicklung
Frau Maike Lauther-Pohl (Pastorin, Autorin)