Dankeschön für KiTas

im Dekanat Nassauer Land

Tag der Kinderbetreuung: Evangelisches Dekanat Nassauer Land erinnert an außerordentliche Leistung  

Am Tag der Kinderbetreuung hat das Evangelische Dekanat Nassauer Land als Träger von 18 Kindertagesstätten im Rhein-Lahn-Kreis die Leistungen des Personals der Einrichtungen gewürdigt. Gerade seit Beginn der Corona-Pandemie habe das gesamte Personal Außerordentliches geleistet, sagte Christian Dolke, der stellvertretende Dekan und Vorsitzende des Trägerausschusses.

Dolke und die Geschäftsführerin der Kitas in Trägerschaft des Dekanats (evKiD) Gabriele Scholz tourten durch den Kreis, um zwischen Eppenrod und der Rheinschiene sämtliche Einrichtungen zu besuchen und dort symbolisch ein süßes „Merci“ zu überreichen. Außerdem wurde den Teams ein kleiner Wunsch erfüllt, sei es die neue Kaffeemaschine oder ein Essen für das nächste Personaltreffen.

„Allein das Tragen der Maske während der Dienstzeit ist eine große Belastung“, lobte Dolke das Engagement. Aber auch die sich ständig wechselnden Verordnungen, auf die reagiert werden musste, die Gruppeneinteilungen und nicht zuletzt die Team-Besprechungen, die mit einem Mal per Videokonferenz stattfinden mussten, seien allesamt große Herausforderungen gewesen, um die Betreuung der Kinder gemäß den Vorgaben aufrecht zu erhalten; von der gesundheitlichen Gefährdung ganz zu schweigen. Toll sei auch das weitgehend große Verständnis aus der Elternschaft gewesen, das den Teams in den Einrichtungen entgegengebracht wurde, so Dolke.

Zum Foto:
Pfarrer Christian Dolke, stellvertretender Dekan des Dekanats Nassauer Land, dankte auch Daniela Franke von der Kindertagesstätte der evangelischen Kirchengemeinde Klingelbach in Katzenelnbogen. Dort hatten zuvor schon Eltern dem Kita-Team mit Luftballons und Dankesschreiben für ihr Engagement gedankt.