Gestaltung der Zusammenarbeit mit Eltern mit Migrations- bzw. Fluchthintergrund

05. - 06.03.2019, 09:00 - 16:00 Uhr in Darmstadt

Die Vielzahl heutiger Familienwirklichkeiten fordert von pädagogischen Fachkräften in Kitas die Bereitschaft, sich individuell mit der Situation jeder Familie auseinander zu setzen. Dies gilt insbesondere auch für Familien mit Migrationshintergrund, da Kinder in Deutschland möglicherweise andere Sozialisationsbedingungen vorfinden und mit besonderen Herausforderungen konfrontiert werden (z.B. mangelnde Integration, Ablehnung, Sprachprobleme, Vorurteile).

Vor dem Hintergrund dieser Unterschiede und der Verständigungsschwierigkeiten stellt sich im Kita-Alltag die Frage wie eine vertrauensvolle Elternarbeit gestalten werden kann ohne dabei an den Defiziten der Familien anzusetzen, sondern nach den vorhandenen Fähigkeiten zu schauen und zu helfen ein Gefühl der Sicherheit und der Willkommenseins zu vermitteln.

Diese und ähnliche Fragen, die sich aus dem beruflichen Kontext ergeben, wollen wir in dem zweitägigem Workshop, in Biografiearbeit, Fallgruppenarbeit und mit Hilfe von theoretischen, fachlichen Erkenntnissen aus der Arbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund gemeinsam reflektieren. Dieser Workshop soll Sie dabei unterstützen, die gute Qualität der Arbeit im Blick auf die Entwicklungschancen aller Kinder, sowohl der in diesem Land geborenen, als auch der neu Hinzukommenden, zu erhalten und weiter auszubauen.

Zur Online-Anmeldung