• Szenenfoto "Qualität in vielen Facetten"(2016)/ Kita-Leitung Leona Rämsch mit Kindern im Kinderrat
  • Foto: Andrea Wagenknecht, Ev. Dekanat Wiesbaden/ Richard Birke, Pfarrer der Ev. Matthäusgemeinde, Oberbürgermeister Sven Gerich und Kita-Leiterin Leona Rämsch mit den Kinder des Kinderrats (von links).
  • Foto: Andrea Wagenknecht, Ev. Dekanat Wiesbaden OB Sven Gerich mit Kindern

Oberbürgermeister im Kinderrat

"Demokratie in der Kita" - hautnah miterlebt von OB Sven Gerich am 07.07.2017 in der Wiesbadener Kita Matthäus!

OB Sven Gerich nimmt an Kinderratssitzung teil
(Text: Andrea Wagenknecht/ Ev. Dekanat Wiesbaden)

Wiesbaden. Sehnsüchtig erwarten sie ihn, den "Chef von Wiesbaden". Lange haben sie drüber gesprochen, was ein Chef solch einer großen Stadt überhaupt macht, welche Themen sie mit ihm besprechen wollen. Jetzt ist er da - Oberbürgermeister Sven Gerich. Wie Demokratie in einer Kindertageseinrichtung funktioniert - das will er miterleben: Elf Kinder der evangelischen Kindertagesstätte Matthäus im Hollerborn-Viertel sitzen um einen großen Tisch im Gemeindehaus. Die Leitung des Kinderrats hat Kita-Leiterin Leona Rämsch. Es geht um Müll, um tote Käfer, Katzenmist im Sandkasten und die Einrichtung einer neuen Spielecke.
Ob sich denn die städtische Müllabfuhr auch um den Müll vor der Kita kümmern könnte, wollen die Kinder wissen, die sich schon lange über wahllos Weggeworfenes vor ihrer Einrichtung ärgern. Gerich verspricht, die Kosten für einen Mülleimer zu übernehmen, wenn sich die Kita dann im Gegenzug um die regelmäßige Leerung kümmert. Und auch beim Problem Katzenmist im Sandkasten will der OB der Einrichtung unter die Arme greifen: "Wenn Sie eine Abdeckung für den Sandkasten anschaffen, unterstützen wir das finanziell gerne", verspricht er.
Und dann plaudert Sven Gerich noch ein bisschen aus dem Nähkästchen: "Chef-Sein" mache ihm Spaß - vor allem in Wiesbaden. 5000 Menschen arbeiten bei ihm, also bei der Stadt oder in städtischen Betrieben. Für sechs Jahre sei er gewählt und wenn er Glück habe, dann wird er vielleicht auch noch mal wiedergewählt. Er habe zwar keine Kinder, aber einen Hund, der Bobby heißt. Einsetzen wolle er sich als Oberbürgermeister zum Beispiel dafür, dass alle Familien Wohnungen in Wiesbaden finden. Außerdem will er neue Kitas bauen. "Das ist eine große Aufgabe, denn neue Kitas sind teuer", erklärt er den Kindern. Ob er denn auch in einer Partei sei und wo er denn wohne, wollen die Kinder wissen, was Gerich bereitwillig beantwortet.
Der Oberbürgermeister zeigt sich an diesem Vormittag interessiert und konzentriert, beantwortet alle Fragen und schaut sich in Ruhe die Einrichtung an, durch die ihn drei Kita-Kinder führen. Dass Kinder früh erleben, wie Demokratie funktioniert, findet er wichtig und auch, dass sie erleben, dass Demokratie zwar schön ist, aber auch sehr viel Arbeit macht. Gerich: "Es ist klasse, dass die Kinder bei der Mitarbeit im Kinderrat sehen, warum Dinge manchmal nicht so schnell gehen oder warum manche Dinge überhaupt nicht gehen."

Hintergrund

Seit zwei Jahren gibt es in der Evangelischen Kindertagesstätte Matthäus einen Kinderrat, der aus zwölf gewählten Kindern und pädagogischen Fachkräften besteht und von Kita-Leiterin Leona Rämsch geführt wird. Der Rat kommt mehrmals im Monat zusammen. Anliegen und Themen werden von den Kindern in einem Briefkasten gesammelt. In der Kita Matthäus sind derzeit 93 Kinder untergebracht in sechs Gruppen - drei Krippen- und drei Kindergartengruppen. 18 pädagogische Fachkräfte sind hier neben Hausmeister, Hauswirtschafts- und Putzkräften beschäftigt. Kita-Leitung ist Leona Rämsch.
_____________________________________

So funktioniert der Kinderrat

Gut gelebter Alltag

Kapitel 6 des Films "Qualität in vielen Facetten. Gut gelebter Alltag in evangelischen Kindertagesstätten" (2016) wurde in der Kita Matthäus gedreht und hat das Thema "Partizipation/Kinderrat" im Fokus.

Der Kinderrat im Film (13:41-15:54)

 

 

 

  • Szenenfoto "Qualität in vielen Facetten"(2016)/ Kita-Leitung Leona Rämsch mit Kindern im Kinderrat